RTR - RacingTeam-Rosenthaler
MX / Supermoto / MiniBike / Rundstrecke / Moto3

Red Bull MotoGP™ Rookies Cup / Mugello (Italien), 29. Mai 2022

Top-Ergebnis in Mugello

Der 16-jährige Linzer liefert beim dritten Event des diesjährigen Red Bull Rookies Cup mit zwei sehr guten Rennen eine weitere Talentprobe ab.


Die Reise nach Mugello im Herzen der Toskana hat sich für Jakob Rosenthaler allemal gelohnt. Der junge Oberösterreicher erlebte ein sehr gutes Wochenende. Mit einem Top Sechs-Ergebnis im ersten Rennen am Samstagnachmicht bei sehr schwierigen Bedingungen erzielte Rosenthaler sein bestes Karriere-Ergebnis im Red Bull Rookies Cup. Auch im zweiten Lauf schaffte der Oberösterreicher klar den Sprung unter die Top 15 und kam als als 14. ins Ziel.


Das Rennwochenende auf dem Autodromo Internazionale del Mugello begann für Österreichs einzigen Starter im Red Bull Rookies Cup gut. Im Qualifying konnte Jakob Rosenthaler einen guten Speed fahren: „Mir fehlten auf die Pole-Position nur 1,8 Sekunden, da habe ich gewusst, dass ich den Speed mitgehen kann“, so der 16-Jährige, der von Startplatz 19 in die Rennen ging.


Am Samstagnachmittag wurden die jungen Rennfahrer am falschen Fuss erwischt, als es kurz vor dem Start des ersten Rennes zu regnen begann. Für Jakob Rosenthaler war das erste Regenrennen in diesem Jahr: „Während der freien Trainings und auch im Qualifying war es trocken. Doch dann kam der Regen“, erzählt Rosenthaler, der aber mit den Bedingungen gut zurecht kam und bis zum Schluss fehlerfrei durchfahren konnte: „Es war ein Rennen, wo einige Fahrer stürzten. Das hat mir ein bisschen geholfen, als Sechster mein bestes Ergebnis im Cup einzufahren.“

Nach wechselhaftem Wetter am Sonntagmorgen besserten sich die Bedingungen bis zum Start des zweites Rennens am Nachmittag wieder. „Auf trockener Strecke war es ein sehr schnelles Rennen, am Ende fehlten mir nur 2,5 Sekunden auf den Sieger“, resümiert Rosenthaler, der als 14. die Zielflagge sah und in Mugello nicht nur wichtige Erkenntnisse sammelte, sondern vor allem auch viele Punkte erreichen konnte. Aktuell liegt er auf dem guten 14. Gesamtrang. Nach ein paar Tage Auszeit in der Heimat in Linz geht es für Rosenthaler schon diesen Sonntag wieder nach Spanien, wo er am 12. Juni in Barcelona bei der dritten Veranstaltung der Junior GP Moto3 starten wird.


 

Anrufen
Email